"Mehr Grün und mehr Bewegungsmöglichkeiten!"


Als eine von 25 bayerischen Schulen wurde das Herder im vergangenen Juli ausgewählt, am Projekt „Campus N – Wirkstatt Nachhaltigkeit" teilzunehmen, das bis Januar 2025 läuft. Dieses von der Stiftung Bildungspakt Bayern initiierte Angebot ermöglicht es Schülerinnen und Schülern, Erfahrungen im Projektmanagement zu sammeln sowie, ausgehend von konkreten Problemen aus ihrem Schulalltag, kreative Lösungsansätze im Rahmen der Nachhaltigkeit zu finden und auszuarbeiten.
Am HGF findet dazu der jahrgangsübergreifende Wahlunterricht „Nachhaltigkeit und Pausenhofgestaltung" in Zusammenarbeit mit der SMV statt. Das von den Schülern gewählte Ziel ist es, mehr Grün und mehr Bewegungsmöglichkeiten in den Schulhof zu bringen.
Ende Januar sollten nun einige Schülerinnen an einem Workshop zum Thema „Design Thinking" in Kloster Banz teilnehmen, der aufgrund des Bahnstreiks abgesagt und in eine Online-Veranstaltung umgewandelt werden musste. Obwohl die Enttäuschung darüber zunächst groß war, ließen sich die Schülerinnen schnell durch die Tatsache trösten, dass sich die Veranstalter viel hatten einfallen lassen, um den Vor-Ort-Ausfall zu kompensieren: Die Gruppe verbrachte zwei kurzweilige, lehrreiche und produktive Tage in der Mediathek, an denen sie Interviews in der Schulgemeinschaft führte, Prototypen des anvisierten Pausenhofs baute, etwas über die Methoden des „Design Thinking" erfuhr (ein Ansatz zur Findung kreativer Lösungen in der Gruppe) oder zur Teambildung und Anregung der Kreativität herausfordernde, unterhaltsame Aufgaben löste („Baut mit 20 Spaghetti und einem Meter Klebeband einen möglichst hohen Turm, der einen Radiergummi trägt!").
Nun darf die Schulgemeinschaft gespannt sein, welche Pläne die Gruppe auf den Weg gebracht hat!


[Titel]

[Text]

Der Teamentwurf für eine "Persona" der Zielgruppe


Julie, Lisa und Lena und der Pausenhofprototyp

[Text]


Der 42 Zentimeter hohe Spaghettiturm reichte für Platz 4!

B. Sattler