„Jugend Präsentiert"- Bundesfinale 2022 – Wir waren dabei!


Drei Schülerinnen des HGF Annika Bauer, Svenja Keilholz und Ilayda Tokan haben den langen Weg ins Bundesfinale von „Jugend präsentiert" (JP) geschafft.

6200 Schüler*innen hatten am Wettbewerb teilgenommen, 90 Präsentationen konnten bestehen. Bis in diesen erlesenen Kreis haben es die drei Schülerinnen des HGF geschafft und waren deshalb für drei Tage nach Berlin eingeladen. Dort erwartete sie eine bunte Mischung organisiert von JP.


Unsere drei Teilnehmerinnen beim Bundesfinale "Jugend präsentiert"

Nachdem die Schülerinnen im Juni in einer Präsentationsakademie in Nürnberg ihr Handwerkszeug für das Erstellen von Präsentationen verbessern konnten, hieß es, selbst eine fürs Finale in Berlin zu basteln.

Rahmenthema war „RAUM". Es galt also zunächst, eine naturwissenschaftliche Frage zu finden, die zu diesem Oberthema passt und die man sich selbst und anderen beantworten möchte. Unsere Drei stellten sich folgende Fragen:
„Lebensraum Wald: Was passiert, wenn der Mensch eingreift?"
„Gibt es wissenschaftlich belegte Unterschiede zwischen Frauen und Männern im räumlichen Denken?" und „Wie kann man aus Vakuum Energie gewinnen?"

Bereits im Vorfeld mussten die Schülerinnen bis Dienstag 13.09 mittags Ihre Präsentation als Online-Variante auf die Plattform von JP hochladen. Da war es Fluch und Segen zugleich, dass vorher die Sommerferien waren. Einerseits hatte man viel Zeit, sich damit zu beschäftigen, andererseits musste man sich immer wieder selbst motivieren. Dabei halfen die Freundschaften aus der Präsentationsakademie, die ja alle in der gleichen Situation waren. Begleitet von der Koordinatorin für JP am HGF, Fr. Polster, ging es dann am Freitag, 16.09 nach Berlin.


Angekommen in Berlin

Der erste Tag stand im Zeichen von Ankommen, Vorbereiten, Spaß haben.

Am Samstag wurde es ernst. Gemeinsam ging es zum Wettbewerb. Alle Teilnehmenden präsentierten Ihr Thema noch einmal live vor einer Dreierjury. Alle, die gerade nicht präsentierten, hatten ein buntes Rahmenprogramm, mit dem sie sich ablenken konnten. Am Nachmittag stieg die Spannung ins Unermessliche, denn die Verkündigung der sechs Besten stand an.

 


Die Vorbereitungen


.... und das Finale


Den Abschluss am Sonntagmittag bildete eine große Liveshow im Konzertsaal der Universität der Künste, die auch live auf Youtube übertragen wurde. Moderiert wurde diese von Ralph und Clarissa , bekannt aus der „Sendung mit der Maus". Wer sich dafür interessiert, kann gerne unter https://www.youtube.com/watch?v=SoQ8vQSc2kI schauen.

Hierbei spielte das HGF auch noch eine besondere Rolle, denn es wurde in den ausgesuchten Kreis der „Jugend präsentiert"-Schulen aufgenommen. Hr. Dr. Kuntke und Fr. Polster nahmen die Auszeichnung stolz entgegen. „Am Herder wird dem Präsentieren seit Jahren eine besondere Rolle im Schulleben eingeräumt, z.B. durch jährliche Schulwettbewerbe, Methodentage und Arbeitsgemeinschaften" erläutert Fr. Polster. „Und dem fühlen wir uns auch weiterhin verpflichtet" meint unser Schulleiter Herr Dr. Kuntke.


Überreichung der Urkunde "Jugend präsentiert-Schule"

Foto: Gerhard Kopatz für Jugend präsentiert

Hier noch einige Stimmen der Teilnehmerinnen:


„Ich habe viel gelernt, worauf man bei Präsentationen achten sollte, habe unheimlich nette Menschen getroffen und eine wunderbare Zeit in Nürnberg und Berlin gehabt."

„Das Zusammensein mit den anderen Teilnehmer*innen nicht als Konkurrent*innen sondern mit dem gemeinsamen Ziel möglichst gut zu präsentieren war unbeschreiblich."

„Seit JP sehe ich selbst Präsentationen mit ganz anderen Augen. Außerdem war es etwas sehr Besonderes, die Zeit mit total motivierten Leuten zu verbringen bei guter Betreuung durch die Ehemaligen."

Diese Zitate zeigen, dass es für sie ein unvergessliches Erlebnis war, das nachwirkt. Klar doch, denn „Jugend präsentiert" begeistert!


Herr Dr. Kuntke, Ilayda Torkan, Svenja Keilholz, Annika Bauer, Frau Polster

Text und Fotos: M. Polster