Adventsfrühstück


Adventsfrühstück mit Andacht erinnert an großes Vorbild im Glauben

Wie schon in den vergangenen Jahren fand auch dieses Jahr am Herder-Gymnasium wieder ein Adventsfrühstück mit anschließender Andacht für die katholischen und evangelischen Schülerinnen und Schüler der fünften Jahrgangsstufe statt. Frau Döbrich und Frau Schilling hatten dazu am Mittwoch, den 9. 12. 2016, die HEM - Herder-Ehrenbürg-Mensa - durch Kerzenlicht und Tannenzweige in einen adventlichen Raum umgewandelt und ein Frühstücksbuffet für unsere Fünftklässler auf die Beine gestellt.

Nachdem die Religionsgruppen von ihren Lehrkräften in die HEM geführt worden waren und in besinnlicher Atmosphäre das Frühstück eingenommen worden war, versammelten Frau Döbrich und Frau Schilling die Schülerinnen und Schüler in einem großen Kreis. In der Andacht stellte Frau Schilling eine Erzählung über den Heiligen Nikolaus ins Zentrum: Gerade dessen unerschütterlicher Glaube an Gott, sein Ernstnehmen der Probleme und Sorgen der Menschen und sein tatkräftiges Anpacken machten ihn zu einem Vorbild im Glauben für alle Christen. Umrahmt wurden diese Gedanken von dem Taizé-Gesang "Laudate omnes gentes".

Gott zu loben und ihm einen Platz in unseren Herzen zu bereiten und diese Liebe wie schon der Heilige Nikolaus auf den notleidenden Nächsten auszudehnen, machen eben den eigentlichen Sinn der Adventszeit aus.
An dieser Stelle sei beiden Kolleginnen nochmals im Namen der Fachschaft Religion gedankt, die jedes Jahr die ganze Planung und Umsetzung für diese besinnliche Andacht auf sich nehmen, um unseren Schülerinnen und Schülern einen vertieften, da religiösen Zugang zur Adventszeit zu ermöglichen.
C. Molitor (Fachbetreuung Religion)