Verkehrserziehung: Veranstaltung "Toter Winkel"


Am Donnerstag, den 21. 09. 2018 fand im Rahmen der Verkehrserziehung die Veranstaltung für die Jahrgangsstufen 5 und 6 statt.

Der „Tote Winkel" ist nach wie vor eine ernstzunehmende Gefahr im Straßenverkehr. Immer wieder kommt es zu schweren Unfällen, besonders mit Fußgängern und Radfahrern, weil diese im sogenannten "Toten Winkel" von Kraftfahrern nicht gesehen wurden.

Um die Schüler für die Gefahr zu sensibilisieren, führt die Polizei Forchheim in jedem Schuljahr eine Veranstaltung am Herder-Gymnasium vor. Den Schülerinnen und Schülern wird mittels eines THW-Lastwagens gezeigt, wann sie sich im "Toten Winkel" befinden und wie schnell es zu Unfällen kommen kann.

Besonders beeindruckte die Kinder das "Überfahren eines Wasserkanisters". Ihnen wurde bewusst, dass sie als Fußgänger oder Radfahrer die schwächsten Verkehrsteilnehmer sind und sie sich besonders umsichtig im Straßenverkehr verhalten müssen.

C. Lessig