Verhinderung am Unterrichtsbesuch


Wichtige Formulare ZUM Download

Formblatt: Krankmeldung

Formblatt: Antrag auf Befreiung vom Unterricht

Formblatt:  Schulunfall


Entschuldigungen

Kann Ihr Kind aus zwingenden Gründen (z.B. Krankheit) am Unterricht oder an einer anderen Schulveranstaltung nicht teilnehmen, bitten wir Sie, die Schule unverzüglich (bis spätestens 8 Uhr) unter Angabe des Grundes – per Telefon, Fax oder E-Mail – zu verständigen. Falls das Sekretariat keine Meldung erhalten hat, sind wir verpflichtet, täglich telefonisch Nachforschungen bei Ihnen anzustellen,
um sicher zu gehen, dass Ihr Kind auch wirklich erkrankt und nicht etwa auf dem Schulweg „verloren gegangen" ist. Bitte unterstützen Sie uns bei der Durchführung dieser aufwändigen, aber leider notwendigen Maßnahme zur Prävention von Gewalt an Jugendlichen.

Wenn die Dauer einer krankheitsbedingten Abwesenheit am ersten Tag nicht absehbar ist, muss an jedem weiteren Krankheitstag eine erneute Benachrichtigung – per Telefon, Fax oder E-Mail – an die Schule erfolgen. Eine schriftliche Mitteilung über die Erkrankung ist innerhalb von zwei Tagen nachzureichen. Bei einer Abwesenheit von mehr als 3 Tagen ist bei der Rückkehr in den Unterricht auch eine schriftliche Mitteilung über die Gesamtdauer der Krankheit vorzulegen. Für all diese Meldungen benutzen Sie bitte immer die im Sekretariat oder im Internet erhältlichen Formblätter. Bei einer Krankheitsdauer von mehr als 10 Tagen bitten wir, ein ärztliches Zeugnis vorzulegen. Ein ärztliches Zeugnis kann nur anerkannt werden, wenn der Arzt die Feststellungen während und nicht nach der Erkrankungszeit getroffen hat. 

Für die Oberstufe gilt zusätzlich: eine Entschuldigung für einzelne Stunden muss vorher vom Direktorat genehmigt sein. Gegebenenfalls kann ein ärztliches Attest verlangt werden. Für Schülerinnen und Schüler mit Attestpflicht gelten besondere Regelungen.

Erkrankungen während der Unterrichtszeit

Wenn Ihr Kind während der Unterrichtszeit erkrankt, erhält es im Sekretariat ein Formular, auf dem Name, Datum und Uhrzeit vermerkt sind. Die nötige Befreiung wird vom Direktorat bewilligt. Bitte bestätigen Sie auf dem unteren Teil des Formulars, dass Sie von der Befreiung Kenntnis genommen haben, und geben Sie es wieder zurück an die Schule. Diese Form der Befreiung soll Ihnen die Möglichkeit geben, zu überprüfen, ob Ihr Kind unverzüglich nach Hause gegangen ist. Schülerinnen und Schüler der Jgst. 5 mit 9 müssen bei einer Erkrankung während der Unterrichtszeit grundsätzlich von einem Elternteil oder durch eine von den Eltern dazu autorisierte Person abgeholt werden. Bis zur Abholung kann der Sanitätsraum aufgesucht werden, Einlass über das Schulsekretariat.

Beurlaubungen

Nur in dringenden Fällen können Schüler auf schriftlichen Antrag der Erziehungsberechtigten beurlaubt werden. Der Antrag soll spätestens drei Tage vor dem gewünschten Termin der Schule vorliegen. Ein Antragsformular ist im Sekretariat oder im Internet erhältlich. Zu Wochenendfahrten und Urlaubsreisen ist eine Beurlaubung nicht gestattet. Planbare Arztbesuche, Führerscheinprüfungen u. ä. müssen in die unterrichtsfreie Zeit gelegt werden, denn Beurlaubungen sind hierfür in der Regel nicht möglich. In begründeten Ausnahmefällen ist ein Antrag der Erziehungsberechtigten notwendig. Unmittelbar vor oder nach den Ferien sind Beurlaubungen nicht möglich.

Eine Befreiung/Beurlaubung vom Schulbesuch erfolgt ausschließlich durch die Schulleitung.

Befreiungen vom Sportunterricht 

Von der Teilnahme am Sportunterricht kann nur nach Vorlage eines ärztlichen Zeugnisses befreit werden.

Schulunfall

Sollte Ihr Kind in der Schule oder auf dem Schulweg einen Unfall haben, benutzen Sie bitte das Formblatt Schulunfall.