Vorlesetag am HGF


Interessieren sich Schüler heute eigentlich noch für Bücher? Die Antwort lautet ganz klar ja!

Auch in diesem Schuljahr gelang es Heike Schade von der Buchhandlung „Blaues Stäffala" und Doris Koschyk von der Stadtbücherei Forchheim wieder, die Schülerinnen und Schüler der sechsten und siebten Klassen in ihren Bann zu ziehen.

Am 15.11.2019, dem Vorlesetag, kamen die beiden Buchexpertinnen zu uns, um ihnen einen kleinen Einblick in spannende Neuerscheinungen zu geben.

Heike Schade zum Beispiel ließ Lotte, ein schusseliges Mädchen, das mit ihren Eltern nach Berlin umgezogen ist, in ihrer Lesung lebendig werden. Ein echter Tollpatsch ist Lotte, eine, bei der immer alles schiefgeht. Bei dem Versuch sich Milchreis zu kochen, landet sie ohne Schlüssel, magenknurrend, im Schlafanzug ihres Vaters vor der Haustür. Der Hunger führt sie in den Kiosk nebenan, wo sie kinoreif einen Dosenstapel einstürzen lässt. Und dann soll sie für den Kioskbesitzer plötzlich die Verkäuferin spielen, während er sich einfach aus dem Staub macht. Lotte ist die Hauptfigur aus dem Roman „Grüne Gurken" von Lena Vach. Ein Buch, das nun sicher auf dem einen oder anderen Wunschzettel stehen oder auch in der Bücherei ausgeliehen werden wird - so wie viele andere. Denn im Anschluss an den kleinen Vorgeschmack hatten die Jugendlichen die Möglichkeit in einer Vielfalt von Büchern zu schmökern, um Lust auf mehr zu machen.

(M. Först)


Fotos: privat