Spende des Freundeskreises ermöglicht digitalen Unterricht in Physik


Die Physik am HGF wurde zu modernem Leben erweckt.

Eine großzügige Spende des Freundeskreises des Herder Gymnasiums macht´s möglich. Im digitalen Zeitalter, in dem sich die Schüler besser mit ihrem Smartphone als mit Computern auskennen, ist das genau der richtige Schritt, sagt Fr. Polster, Fachbetreuerin Physik am HGF.

Die Fachschaft Physik ist  nun präsentationstechnisch perfekt ausgerüstet. Der Freundeskreis, vertreten durch Fr. Gallmetzer, Fr. Rall und Hrn. Scheja, übergab offiziell Rechner, beschreibbare Displays, lichtstarke Beamer und eine hochwertige Präsentationshardware, die für alle drei Physiksäle angeschafft werden konnten. Fr. Loschert als Vertreterin der Schulleitung und Fr. Polster als Physikfachbetreuerin nahmen das Geschenk dankend entgegen.

Damit ist ein Physikunterricht an der vordersten digitalen Front möglich. Nach dem Motto byod („Bring your own device") können die Schüler mit Ihren eigenen Smartphones Experimente durchführen und ihre Ergebnisse vor der Klasse präsentieren. Dazu können bis zu 4 Bildschirme gleichzeitig nach vorne, gut sichtbar für Alle projeziert werden. Wichtig dabei ist, dass das kleine „Wunderkästchen" keinen Unterschied zwischen den verschiedenen Betriebssystemen macht. Egal ob ios, Android, Windows oder Mac, alle sind gleichberechtigt! Somit können alle Schüler ihre Ergebnisse diskutieren und vergleichen. Auch lässt sich die Messkurve eines aktuell laufenden Experiments live am Beamer beobachten.

Von all dem konnte sich der Freundeskreis im Rahmen des Besuches einer Physikstunde der diesjährigen Einführungsklasse überzeugen.

Die Vertreter des Freundeskreises waren begeistert davon, dass mit „ihrer" Technik momentan jeder Physiklehrer etwas Neues ausprobiert. Die Fachbetreuerin verspricht, dass nach einem halben Jahr Testphase ein intensiver Austausch zwischen den Kollegen stattfinden wird, um das Optimum aus der Technik herauszuholen. Fest steht, schon jetzt hat sich der Unterricht verändert. Es wird spannend sein, zu beobachten, wie er sich weiterentwickelt.

M. Polster

 


Foto: M. Wagner

Im Bild von links nach rechts: Hr. Scheja, Fr. Rall, Fr. Gallmetzer (Freundeskreis des HGF), Fr. Polster (Fachbetreuerin Physik), Fr. Loschert (Direktorat)