Besuch der archäologischen Ausgrabungsstätte am Landratsamt Forchheim


Am 16.10.2018 besuchten Frau Schatz, Frau Nägel und Herr Molitor mit ihren Geschichtsgruppen der sechsten und siebten Jahrgangsstufe die archäologischen Ausgrabungen am Landratsamt, die aufgrund der Erweiterung des Landratsamtes bis Ende Oktober durchgeführt wurden.

Laura Glaser aus der Klasse 7c verfasste folgenden Bericht:

„Am 16.10.2018 besichtigte die Klasse 7c eine Ausgrabungsstätte neben dem Landratsamt Forchheim. Die Archäologin Frau Messingschlager berichtete, dass Bauarbeiter bei Abrissarbeiten auf ungewöhnliche Funde stießen. Daraufhin nahm ein Archäologenteam Ausgrabungen vor. Dabei wurden sehr viel mehr Gegenstände gefunden als erwartet. Unter den Resten aus dem mittelalterlichen Forchheim befanden sich beispielsweise Knochen, Keramiktöpfe, Würfel aus Tierknochen und Dachziegeln. Es besteht die Vermutung, dass sich dort noch Reste von mindestens einem Haus befinden, weil Holzbalken, Gesteinsreste und eine mögliche Feuerstelle gefunden wurden. Die Funde werden gesäubert, katalogisiert, analysiert und ins Museum gebracht."